Kopfzeile
---

Liebe Patienten, Freunde und Kollegen,

 

BEWUSST -  SEIN

Oder

NICHTS IST SELBSTVERSTÄNDLICH….

 

 

Es ist wieder soweit: Das Jahr 2016 geht zu Ende und in wenigen Stunden stehen wir an der Schwelle zu einem Neuen Jahr.

Es ist an der Zeit, kurz innezuhalten und einen Blick auf all das zu werfen, was 2016 für jeden von uns mit sich gebracht hat – sich noch mal bewusst zu machen, was man in den letzten 365 Tagen er-lebt hat…

Was war es bei Ihnen? Was waren die glücklichsten und schönsten Ereignisse? Welche Erfahrungen möchten Sie auf gar keinen Fall missen? Und was waren traurige und schmerzhafte Erlebnisse? Welche Sorgen und Nöte haben Sie in diesem Jahr besonders bedrückt? Von welchen Menschen oder Lebensträumen mussten Sie sich möglicherweise verabschieden?

Und welche Menschen waren für Sie wichtig? Wer hat die Hochs mit Ihnen gefeiert? Wer hat sie gehalten, getröstet und ein Stück des Weges getragen, wenn auch mal nicht nur heiter Sonnenschein war?

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um sich all das noch einmal bewusst zu machen! Wenn Sie Lust haben, schreiben Sie es auf! Ein Jahresend-Brief ist ein wunderbares und wertvolles Ritual! Sie können Ihn nur für sich selbst schreiben oder ihn mit Menschen teilen, die Ihnen wichtig sind!

Und wenn Sie das Jahr noch mal Revue passieren lassen, wird Ihnen sicherlich eines noch klar: es ist nichts selbstverständlich, von alledem, was wir oft un-bewusst in der Hektik des Alltags als selbstverständlich voraussetzen.

Es ist nicht selbstverständlich, dass unser Körper rund um die Uhr und über viele Jahre perfekt funktioniert: Gesundheit ist keine Selbstverständlichkeit! Das nehmen wir leider nur wahr, wenn uns plötzlich eine Krankheit ereilt und uns schmerzlich bewusst macht wie sehr wir dadurch eingeschränkt sein können.

Es ist nicht selbstverständlich, dass es Menschen an unserer Seite und in unserem Leben gibt, die ohne Wenn und Aber zu uns stehen, für uns da sind und uns auch in schwierigen Zeiten eine helfende Hand reichen.

Es ist auch leider nicht mehr selbstverständlich, dass wir in einer behüteten Welt ohne Krieg und Angst vor Terror leben…

Nutzen Sie dieses Bewusst-Sein und danken Sie:

• Ihrem Körper, wenn er Sie gesund durch die letzten 365 Tage getragen hat, oder wenn er gerade bemüht ist, wieder zu heilen

• Den Menschen, die in den letzten 365 Jahren für Sie da und wichtig waren

  

Mein Vorhaben für 2017 und gleichzeitig ein Wunsch an Sie:

Gesundheit und viel Kraft und Zuversicht.

Weniger Stress und dafür mehr Bewusst-SEIN – Zeit mit sich selbst und mit anderen Menschen.

Mehr Achtsamkeit, die unseren Blick und unsere Herzen öffnet, für die unzähligen, kleinen und nicht selbstverständlichen „Geschenke“ jedes neuen Tages.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen stimmigen Abschied von 2016 und einen guten Start in das neue Abenteuer des Lebens 2017!

Vielen Dank für all die guten Wünsche, die mich zu Weihnachten erreicht haben.

---
---